Kfz-Gutachten nach Unfall

Nach Verkehrsunfällen ist die exakte Beurteilung von Schäden für eine optimale Abwicklung des Falls unabdingbar. Ein Kfz-Sachverständiger prüft und bewertet  den durch einen Unfall verursachten Schaden am Fahrzeug und dokumentiert die Sachlage in einem Gutachten. Wann Sie ein Gutachten benötigen und was Sie dazu noch wissen sollten, erklären wir Ihnen hier.

#1 Gutachten – Ist das wirklich nötig?

Das Gutachten dient als Basis für Ihre Schadensregulierung. Um Ihre konkreten Ansprüche sicher zu beziffern, ist ein unabhängig erstelltes Gutachten unersetzlich. Im Gutachten wird die Schadenshöhe- und ursache ermittelt. Zudem dient dieses als Beweissicherung des Unfalls. Die sogenannte Plausibilitätsprüfung gleicht die erkennbaren Schäden mit der vorliegenden Unfallschilderung ab und kann Ungereimtheiten für Sie rechtzeitig aufdecken. Ein wesentlicher Vorteil des Gutachtens gegenüber dem einfachen Kostenvoranschlag ist die Dokumentation der Wertminderung. Diese Anspruchsart fällt andernfalls schnell unter den Tisch und Ihnen entgeht wertvolle Erstattungsleistung. 

Last but not least können Sie sich als Geschädigter auf die Expertise des Sachverständigen verlassen und Versicherer, die mit kalkulierten Instandsetzungsaufwänden nicht einverstanden sind, haben nicht Sie sondern den Sachverständigen als haftenden Ansprechpartner. Somit ist das Gutachten für die Geltendmachung Ihrer Ansprüche gegenüber der Versicherung ein in gleich mehrerer Hinsicht wertvolles und kaum verzichtbares Instrument.

Ausnahmen bestätigen die Regel:

Liegen die Schadenskosten unter 750 €, spricht man von einem Bagatellschaden. In diesem Bereich kann es im Nachgang zu Diskussionen um die Erforderlichkeit des Gutachtens und der daraus entstehenden Gutachterrechnung kommen. Hier wird deswegen regelmäßig dazu geraten, über die Reparaturkosten einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen. ACHTUNG: Der Kostenvoranschlag dient nur der Ermittlung der Instandsetzungskosten. Eine beweissichernde Funktion haben Sie hier nicht.

#2 Beauftragung des Gutachtens – Wer macht das?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten ein Gutachten zu beschaffen. Regelmäßig empfehlen Werkstätten bewährte Sachverständige aus ihrem Netzwerk. Oft können Sie diese Sachverständigen direkt im Autohaus beauftragen oder das Autohaus ruft diese für Sie herbei. Dieser Weg bewahrt Sie weitestgehend vor unliebsamen Überraschungen in Person des Sachverständigen, da Autohäuser kundenorientiert arbeitende Sachverständige präferieren. 

Wer trotzdem selbst auf die Suche gehen möchte, findet im Internet über die üblichen Suchmaschinen einen breit aufgestellten Gutachtermarkt. 

Schlussendlich kann theoretisch die Erstellung eines Gutachtens auch über die zahlungspflichtige Versicherung angestoßen werden. Auch die Versicherungswirtschaft hält Sachverständige vor, um Unfallschäden beurteilen zu lassen. Sie sollten sich bei diesem Beauftragungsweg im Klaren sein, dass Sachverständige in diesem Fall im Interesse der Versicherung handeln. Deshalb raten wir von dieser Variante klar ab.

#3 Unabhängiger Gutachter – Kann ich selbst wählen?

Sie als Geschädigter sind nicht verpflichtet, den von der gegnerischen Versicherung ins Spiel gebrachten Sachverständigen zu akzeptieren. Sie können und sollten selbstständig einen unabhängigen Gutachter wählen und beauftragen. Das hat den Vorteil, dass Sie sich nicht auf den von der Versicherung gestellten Gutachter verlassen müssen. Gutachten, die primär aus Versicherungsinteresse heraus gestaltet werden, weisen schnell zu geringe Schadenssummen aus. Das unabhängig gestaltete Gutachten ist für Sie als Geschädigter hier regelmäßig die bessere Wahl. 

#4 Kfz-Gutachten –  Wer zahlt?

Im Fall eines nicht selbstverschuldeten Unfalls greift die Haftpflichtversicherung. Alle entstehenden Kosten – also auch die Kosten für das Gutachten – müssen von der gegnerischen Versicherung getragen werden.

Ist ein Unfall ganz oder teilweise selbstverschuldet, tritt anteilig oder voll die Kaskoversicherung in Kraft. Hier wird die Übernahme der Gutachterkosten individuell über die im Versicherungsvertrag festgehaltenen Bedingungen geregelt.

#5 Der für Sie einfachste Weg zum Gutachten – faire-Regulierung

Wir – das faire-Regulierung Team – sind ein Netzwerk aus Experten rund um das Thema Schadensregulierung. Wir empfehlen Ihnen nachweislich bewährte unabhängige Gutachter in Ihrem Postleitzahlengebiet. 

Umgehen Sie von Beginn an unnötige Kostenrisiken, in dem Sie unser erfahrenes Expertennetzwerk nutzen. Wir reduzieren Ihre Aufwände und sichern Ihnen den bestmöglichen Schadensersatz.

Ihren Verkehrsunfall können Sie uns direkt online oder telefonisch unter der kostenfreien Nummer 0800 30 111 60 melden. Ein Experte aus unserem Netzwerk kontaktiert Sie innerhalb weniger Minuten, um das weitere Vorgehen mit Ihnen abzuklären.

Ihr wichtiger Vorteil: Als Kunde der fairen-Regulierung können Sie unser innovatives Kundeninformationssystem (KIS) nutzen. Hier haben Sie jederzeit Zugriff auf alle notwendigen Dateien (zum Beispiel Gutachten oder Erstattungsabrechnungen). Diese sind datenschutzgerecht abgelegt und können sogar über Ihr Smartphone abgerufen werden. Bei Bedarf ist immer ein persönlicher Ansprechpartner direkt für Sie erreichbar.